Sieger und Ergebnisse

Hohberger-Gedächtnisturnier:
Das Hohberger-Gedächtnisturnier ist das letzte Turnier im Jahr und wird im Blitzmodus ausgeführt. Das bedeutet, jeder Spieler hat 5 Minuten Bedenkzeit für das gesamte Spiel. Spätestens nach 10 Minuten steht ein Sieger fest.

Leider konnten wir dieses Jahr auf Grund der Pandemie nicht in gewohnter Weise
spielen. Das Turnier wurde erstmalig in der Geschichte des Vereins online bei lichess.org ausgeführt. 11 Spieler haben daran teilgenommen, incl. zwei Spieler aus anderen Vereinen.

Nach 90 Minuten Spielzeit standen die Sieger fest:

1. Platz: Frank Ruprich
2. Platz: Andreas Schott
3. Platz: Oliver Nicolai

Mannschaften:
Unsere 2. Mannschaft wurde in der A-Klasse Meister mit 13 Mannschaftspunkten
und steigt somit in die Kreisklasse auf. Die drei Topscorer waren:

Friesen Waldemar: 5,5 Punkte
Jürgen Zink: 4,5 Punkte
Markus Machtolf und Wolfgang Matt: jeweils 4 Punkte

Pokalturnier:
An dem diesjährigen Pokalturnier, welches im KO-System ausgetragen wird, haben 14 Spieler teilgenommen. Die Schachfreunde Andreas Schott und Thomas Thum waren die Finalisten. In der ersten Begegnung führte Schott die weißen Steine und kam über ein Remis nicht hinaus. In dem anschließenden Kampf um den Titel konnte sich Thum erfolgreich mit den schwarzen Steinen durchsetzen. Thum erhält für ein Jahr lang einen Wanderpokal, auf dem sein Namen eingraviert wird.

Boborowski-Gedächtnisturnier:
Das Boborowski-Gedächtnisturnier beginnt immer nach dem Ende des Vereinsturniers und ist der Abschluss der Saison vom vorangegangen Jahr. Danach geht es in die wohlverdiente Sommerpause. Das Turnier wurde im Rundensystem jeden gegen jeden durchgeführt. Die Bedenkzeit für jeden Spieler für die gesamte Partie beträgt 15 Minuten.

Dieses Jahr war das Turnier etwas mager mit nur 8 Teilnehmern besetzt. Das ist aber kein Grund das Turnier nicht zu starten. Schachfreund Schott konnte sich souverän von den nachfolgenden Spielern absetzen und dominierte das Turnier und erreichte die Höchstpunktzahl von 7 Punkten. Mehr ist nicht möglich, 7 Siege aus 7 Spielen. Bereits in der Saison 2019 konnte Schott den Wanderpokal für eine Jahr mit nach Hause nehmen.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Schachfreunde Friesen und Machtolf mit jeweils 4,5 Punkten. Aufgrund der Punktgleichheit musste ein Entscheidungskampf durchgeführt werden. Schachfreund Friesen behielt die stärkeren Nerven und konnte das Spiel für sich entscheiden.

Vereinsturnier 2019/2020:
Leider konnte das Vereinsturnier wegen Corona noch nicht beendet werden. Wir hoffen, dass dies bald nachgeholt werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s